Foto: Anna Niedermeier

Ukraine & Beyond – 2x hören: Keine Angst vor Zagaykevych

  • Körber Forum
  • 2× hören
  • Gesprächskonzert
  • Kultur
  • Ukraine & Beyond

Ob Folklore, Elektroakustik oder Avantgarde: Die 1966 geborene Komponistin Alla Zagaykevych steht für die neue und experimentelle Musikszene der Ukraine und verbindet stets akademische Kompositionsweisen mit Elektronik. Es moderiert Rafael Rennicke.

Anmeldung ab 28. Nov 2022

Die 1966 geborene Alla Zagaykevych gehört zu den wichtigsten lebenden Komponist:innen der Ukraine. Sie war Mitglied eines ukrainischen Folklore-Ensembles und gründete das Studio für Elektronische Musik am Musikkonservatorium in Kiew. Und so, wie sich Heimatverbundenheit und Avantgarde in ihrer Vita vereinen, gibt Alla Zagaykevych auch in ihrer Musik vielen musikalischen Facetten Raum. Sie schreibt ebenso symphonische wie elektroakustische Musik, komponiert für Kammerensembles und kreiert eigene Multimedia-Performances.

Sie hören das Stück „To keep silence“ aus dem Jahr 2022, komponiert für Klavier und Elektronik. Ungezählte Klänge ertönen gleichzeitig, erinnern an Lichtblitze und Farbenspiele, und erzeugen eine anhaltende Unruhe und Verstörung. Dem 15-minütigen Stück zu folgen, ist eine echte Herausforderung, doch wer sich auf Zagaykevychs Musik einlässt, wird mit einem außergewöhnlichen Hörerlebnis belohnt.

Der ukrainische Pianist Vitalii Kyianytsia hat sich auf Musik der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart spezialisiert. Besonders elektroakustische Klaviermusik, Free-Jazz und interdisziplinäre Kunstprojekte sind seine Leidenschaft. Er ist Mitgründer von „Sed Contra Ensemble“, einem Ensemble für zeitgenössische Musik, und wirkt seit 2018 als Gast-Pianist im Ensemble Modern in Frankfurt am Main.

Das Gespräch zwischen den beiden Aufführungen führt Rafael Rennicke.
Eine Kooperation mit dem Ukrainischen Institut.

Körber Forum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

koerber-stiftung.de

Adresse der Veranstaltung

Google Maps Apple Maps

Gäste

Vitalii Kyianytsia widmet sich als Spezialist der klassischen zeitgenössischen Musik der Aufführung von elektroakustischen Werken und interdisziplinären Musikprojekten. Als Mitbegründer und Pianist des in Kiew ansässigen Ensembles „Sed Contra Ensemble“ tritt er seit 2018 als Gastpianist des Ensemble Modern in Frankfurt auf und arbeitet seit 2019 mit dem Berliner Ensemble „LUX:NM“ zusammen.

Rafael Rennicke ist promovierter Musikwissenschaftler und Musikredakteur beim Kulturradio SWR2 in Baden-Baden. Seit mehr als zehn Jahren wirkt er als Dramaturg, Moderator, Kurator und Publizist für führende deutschsprachige Kultur-Institutionen. Nach seinem Studium der Musikwissenschaft und Allgemeinen Rhetorik an der Universität Tübingen war er drei Jahre lang Konzertdramaturg an der Oper Stuttgart. Der Körber-Stiftung fühlt er sich seit langem eng verbunden: 2012 bis 2014 war er Stipendiat der Exzellenzinitiative „Masterclass on Music Education“.