Foto: Steffen Kugler

Über das eigene Ende sprechen: mit Elke Büdenbender

  • Körber Saal
  • Gespräch
  • Alter
  • Demografischer Wandel

Wir alle werden sterben, aber niemand spricht darüber. Mit der First Lady Elke Büdenbender, dem Mediziner Eckhard Nagel und der Sterbebegleiterin Johanna Klug diskutieren wir, wie wir unsere Sprachlosigkeit überwinden und dem Tod das Tabu nehmen.

Leider sind keine Tickets mehr verfügbar

Wir alle werden sterben, aber niemand spricht darüber. Dabei führt eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Ende zu einem bewussteren Leben. Mit der First Lady Elke Büdenbender, dem Mediziner Eckhard Nagel und der Sterbebegleiterin Johanna Klug diskutieren wir, wie wir unsere Sprachlosigkeit überwinden und dem Tod das Tabu nehmen.

Es moderiert Lukas Sam Schreiber.

Körber Saal
Holzhude 1
21029 Hamburg

koerberhaus.de

Adresse der Veranstaltung

Google Maps Apple Maps

Live –

Gäste

Elke Büdenbender studierte Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Ihren Juristischen Vorbereitungsdienst am Landgericht Hannover schließt sie 1994 mit der Zweiten Juristischen Staatsprüfung ab, seit 2000 ist sie Richterin am Verwaltungsgericht Berlin. 2022 veröffentlichte sie gemeinsam mit Eckhard Nagel das Buch „Der Tod ist mir nicht unvertraut: Ein Gespräch über das Leben und das Sterben“. Elke Büdenbender ist mit Frank-Walter Steinmeiner verheiratet, gemeinsam haben sie eine Tochter.

Johanna Klug ist Sterbe- und Trauerbegleiterin. Nach langjähriger Erfahrung im Hospiz- und Palliativbereich in Deutschland und Südafrika engagiert sie sich weiterhin ehrenamtlich in der Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen. Zudem war sie Studienkoordinatorin beim interdisziplinären Studiengang „Perimortale Wissenschaften“ an der Universität Regensburg, der sich mit Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzt. Johanna Klug lebt als Autorin in Berlin und bietet Lesungen, Workshops und Coachings an.

Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. hc. Eckhard Nagel ist ein deutscher Transplantationsmediziner und Medizinethiker. Im Jahr 2022 veröffentlichte er zusammen mit der Juristin und Frau des Bundespräsidenten Elke Büdenbender den Gesprächsband „Der Tod ist mir nicht unvertraut. Ein Gespräch über das Leben und das Sterben“, in dem sie eine persönliche und gesellschaftliche Annäherung an die Themen Tod, Sterben und Endlichkeit vollziehen.