Yousef Iskandars Foto: privat

LEXIE

Mit LEXIE präsentieren Yousef Iskandar und sein Team eine Multimedia-Performance, die die emotionale Reise von Menschen dokumentiert, die wegen ihrer Queerness ins Exil gehen mussten. Im Rahmen von „Exil heute – künstlerische Produktionsresidenzen“.

„Wollen Sie die Wiedergeburt einer menschlichen Seele erleben? Suchen Sie nicht weiter! Erleben Sie LEXIE – das neue Exilprogramm für glückliche Heimgesuchte! LEXIE ist sexy!“ In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Erfahrung des Exils drastisch verändert. Internet und soziale Medien ermöglichten den permanenten Konsum von Nachrichten aus aller Welt und ersetzten das Gefühl der völligen Abgeschiedenheit durch eine andere grausame Realität: An einem Ort emotional involviert zu sein und an einem anderen neu anzufangen, kann eine unerträgliche Falle der Einsamkeit schaffen.

Mit LEXIE präsentieren Yousef Iskandar und sein Team aus Performer:innen, Tänzer:innen, Musiker:innen und bildenden Künstler:innen eine Multimedia-Performance, die die emotionale Reise von Menschen dokumentiert, die wegen ihrer Queerness ins Exil gehen mussten. LEXIE lädt das Publikum ein, Zeuge einer neuen queeren Exilwelt zu werden und mehr über die Realität hinter den Klischees zu erfahren.

Die Premiere und Uraufführung findet am 24. November 2022 statt.
Weitere Aufführungen am 25. und 26. November.
Information und Tickets unter kampnagel.de

Die Aufführung findet im Rahmen des Projekts „Exil heute – künstlerische Produktionsresidenzen“ statt, einer Kooperation von Körber-Stiftung und Kampnagel.

Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH
Jarrestraße 20
22303 Hamburg

Adresse der Veranstaltung

Google Maps Apple Maps