Female Futures
Grafik: Basics09

Female Futures: Leihmutterschaft legalisieren?

In Deutschland ist Leihmutterschaft verboten. Wie gelingt eine rechtliche Regelung, die der gesellschaftlichen Realität und dem Stand der Medizin entspricht? Darüber diskutieren die Juristin Laura Anna Klein, die Medizinethikerin Claudia Wiesemann und die Politikerin Katrin Helling-Plahr.

In Deutschland ist jegliche Form der Leihmutterschaft verboten. Viele Paare gehen deshalb ins Ausland, um ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Vor Kurzem hat die Ampelkoalition eine Kommission eingesetzt, um unter anderem eine Legalisierung der altruistischen Leihmutterschaft – bei der die Leihmutter ihren Körper freiwillig und aus selbstlosen Motiven anbietet – zu prüfen.

Unfruchtbarkeit etwa aufgrund von hormonellen Störungen und Erkrankungen wie Endometriose kann der Grund sein, warum Paare sich für eine Leihmutterschaft entscheiden. Aber auch für bestimmte queere Paarkonstellationen, insbesondere homosexuelle Männer, bietet die Leihmutterschaft einen Weg zur Elternschaft. Mit der Legalisierung der altruistischen Leihmutterschaft könnte in Deutschland also der Zugang zur Elternschaft für Paare, die auf natürliche Weise keine Kinder bekommen können, ermöglicht werden.  

Doch welche psychischen, ethischen und rechtlichen Konsequenzen brächte die Legalisierung der altruistischen Leihmutterschaft mit sich? Welche juristischen und politischen Herausforderungen müssten bewältigt werden, um angemessene gesetzliche Rahmenbedingungen zu schaffen? Wie gestaltet sich das Verhältnis von Wunscheltern, Leihmutter und Kind? 

Die Juristin Laura Anna Klein, die Medizinethikerin Claudia Wiesemann und die FDP-Politikerin Katrin Helling-Plahr nehmen diese Themen genauer unter die Lupe. Es moderiert die Journalistin Teresa Bücker.  

Für ihre Forschung zu den Grundrechten bei der Fortpflanzung hat Laura Anna Klein 2023 den Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung in der Sektion Geistes- und Kulturwissenschaften erhalten. Erfahren Sie mehr über ihre Arbeit.

  • Katrin Helling-Plahr MdB (*1986) ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2021 zudem rechtspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion. Sie ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht. Im Deutschen Bundestag ist Helling-Plahr ordentliches Mitglied des Rechtsausschusses und Mitglied im Richterwahlausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Gesundheits- und Familienausschuss.

  • Die Juristin Laura Anna Klein ist Habilitantin an der Universität Mainz und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesverfassungsgericht. Sie studierte Rechtswissenschaften in Freiburg, Santiago de Chile und Berlin und hat in Mainz promoviert. Ihre 2023 erschienene Dissertation zu „Reproduktiven Freiheiten“ wurde mehrfach ausgezeichnet – u.a. mit dem Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung.

  • Claudia Wiesemann ist Ärztin und Medizinethikerin und leitet das Institut für Ethik und Geschichte der Medizin an der Universitätsmedizin Göttingen. Sie ist Sprecherin der DFG-Forschungsgruppe ‚Medizin und die Zeitstruktur guten Lebens‘ und forscht zu ethischen Fragen von Fortpflanzung und Familiengründung sowie zu Kinderrechten in der Medizin. 2023 wurde sie in die ‚Kommission zur Reproduktiven Selbstbestimmung und Fortpflanzungsmedizin‘ berufen.

  • Teresa Bücker arbeitet als Journalistin und Autorin zu gesellschaftspolitischen und feministischen Fragen. Sie schreibt die Kolumne „Freie Radikale“ für das SZ-Magazin und ist Teil der „Feministischen Presserunde“. Bücker wurde als Journalistin mehrfach ausgezeichnet. Ihr Buch »Alle_Zeit – eine Frage von Macht und Freiheit« war 2023 für den Deutschen Sachbuchpreis nominiert.

KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

koerber-stiftung.de

Adresse der Veranstaltung

Google Maps Apple Maps

Für unsere Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Restplätze geben wir drei Werktage vor der Veranstaltung frei.

Der Eintritt ist kostenlos, wenn nicht anders angegeben. Alle Veranstaltungsräume öffnen eine halbe Stunde vor Beginn. Das Platzkontingent schließt Stehplätze mit ein. Bitte beachten Sie den jeweiligen Veranstaltungsort.

Live-Videostream

Nach Ablauf des Countdowns finden Sie hier den Livestream-Player.

Live –