Can Dündar Foto: Milena Schlösser

Can Dündar im Gespräch: Über Gefangenschaft, Exil und Freiheit

  • Thalia Gaußstraße
  • Gespräch
  • Demokratie
  • Exil
  • Politik

Can Dündar wurde in der Türkei als Spion angeklagt und inhaftiert und lebt seit 2016 im Exil nach Deutschland. Anlässlich seiner multimedialen Ausstellung „SİLİVRİ. prison of thought“ spricht er mit Banu Güven über Gefangenschaft, Exil und Freiheit.

Der vielfach ausgezeichnete türkische Journalist, Dokumentarfilmer und Autor Can Dündar – ehemaliger Chefredakteur der türkischen Tageszeitung Cumhuriyet – wurde 2015 in der Türkei der Spionage angeklagt und festgenommen. Er ging 2016 ins Exil nach Deutschland und wurde 2020 in Abwesenheit zu mehr als 27 Jahren Haft verurteilt.

Can Dündar ist weiterhin als Journalist tätig, unter anderem als Chefredakteur der zweisprachigen journalistischen Plattform Özgürüz und als Kolumnist der ZEIT. Seine festivalbegleitende installative Ausstellung „SİLİVRİ. prison of thought / museum of small things“ wird zum Ausgangspunkt für ein Gespräch über Gefangenschaft, Exil und Freiheit, das von der türkischen Journalistin Banu Güven moderiert wird.

Güven setzt aufgrund der politischen Repressalien und Einschränkungen der Pressefreiheit in der Türkei seit 2019 ihre Tätigkeit in Deutschland fort. Sie schreibt, berichtet und kommentiert in öffentlich-rechtlichen Medien wie dem WDR und der Deutschen Welle über die Lage der Menschenrechte in der Türkei sowie über die Migrationspolitik, Integration, Rassismus und Innen- und Außenpolitik der Türkei. Zuletzt wurde Banu Güven mit dem Nannen Preis für Außerordentliche Journalistische Leistung 2017 ausgezeichnet.

Karten für die Veranstaltung können Sie unter diesem Link bestellen.

Thalia Gaußstraße
Gaußstraße 190
22765 Hamburg

Adresse der Veranstaltung

Google Maps Apple Maps