Stadtlabor demografische Zukunftschancen

Foto: Claudia Höhne

Wie lässt sich die eigene Stadt demografiefest und altersfreundlich gestalten? Das Stadtlabor bietet Bürgermeister:innen sowie Schlüsselakteur:innen der Verwaltung für die Themen demografischer Wandel und Alter die Möglichkeit, an einer dreiteiligen Werkstattreihe teilzunehmen. In einem kleinen und exklusiven Kreis setzt das Stadtlabor auf Expert:innen, gute Praxis, Vernetzung und kollegialen Austausch.

Externes Video von YouTube laden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Stadtlabor demografische Zukunftschancen (Trailer 2021)

Berichte aus dem Stadtlabor

Teilnahme

Wer kann teilnehmen?

Bürgermeister:innen bzw. Personen, die in der lokalen Verwaltung die Themen demografischer Wandel und Alter verantworten (z.B. kommunale Fachdezernent:innen, Beigeordnete, Stadtplaner:innen oder Demografiebeauftragte), sind eingeladen, sich für das Stadtlabor demografische Zukunftschancen zu bewerben.

Die Bewerbungsphase für das Stadtlabor 2022 ist abgeschlossen.

Bedingungen

Max. 20 Bewerber:innen können am Stadtlabor demografische Zukunftschancen teilnehmen. Das Programm ist für die Teilnehmer:innen kostenfrei. Die Teilnehmenden erhalten bei Bedarf einen Reisekostenzuschlag. Hotelkosten und einen Teil der Verpflegung vor Ort trägt die Körber-Stiftung.

Karin Haist

Programmleiterin Demografische Zukunftschancen

David Menn

Programm-Manager Alter und Kommune