Forum Offene Stadt

Beim Forum 2019 konnten die Gäste DIPAS, einen digitalen Planungstisch mit integriertem System zur Bürgerbeteiligung, kennenlernen Foto: Claudia Höhne

Wie können wir Daten gemeinsam nutzen, um ein partizipatives und nachhaltiges Leben in der Stadt zu ermöglichen? Gemeinsam mit „Code for Hamburg“ laden wir zum Forum Offene Stadt ein, um diese Frage zu diskutieren. Das Forum ist die größte Fachkonferenz für Open Data und Open Government in Deutschland. Einmal im Jahr kommen Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Verwaltung zusammen, um voneinander und miteinander zu lernen, wie wir digitale Innovationen für Demokratie und Gemeinwohl in der Stadt nutzen können.

In Städten begegnen sich Bürger:innen, sie nehmen täglich staatliche Dienstleistungen durch die öffentliche Verwaltung in Anspruch und sie nutzen durch den Staat finanzierte Infrastrukturen wie zum Beispiel den ÖPNV. Weil dabei immer mehr Daten von Bürger:innen erhoben werden, stellt sich die Frage, wie der demokratische Staat diese Digitalisierung reglementiert und was mit den gesammelten Daten geschieht. Durch Open-Data-Gesetzgebung und Open-Government-Prozesse verpflichten sich Bund, Länder und Kommunen zu größtmöglicher Transparenz und stellen Daten der Allgemeinheit zur Verfügung. Der Prozess zur Veröffentlichung staatlicher Daten und die Digitalisierung der öffentlichen Infrastruktur darf aber kein einseitiger Top-Down-Prozess sein. Zivilgesellschaftliche Akteure und Interessengruppen nutzen offene Regierungsdaten und bringen sich ein, um die Digitalisierung in den Städten mit ihren Ideen mitzugestalten.

Wie können Bürger:innen also beteiligt werden, bei wem finden Städte Unterstützung und wie kann die Digitalisierung Verwaltungen dabei helfen, mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umzugehen? Beim Forum Offene Stadt diskutieren Stadtgestalter:innen aus den Bereichen Public Tech, digitale Zivilgesellschaft und kommunale Verwaltung mit internationalen renommierten Gästen gemeinsame Strategien, die besten digitalen Tools und gute Praxisbeispiele.

„Das Forum Offene Stadt bildet eine wunderbare Klammer um die vielfältigen dezentralen und lokal-zentrierten Aktivitäten und vernetzt die digitale Zivilgesellschaft überregional mit Verwaltungen.“

Henriette Litta, Open Knowledge Foundation

In Kooperation mit „Code for Hamburg“ veranstalten wir das Forum Offene Stadt seit 2017. Die Konferenz ist der Ort für Diskussion und Zusammenarbeit zwischen Expert:innen und Laien, Verwaltung und Bürger:innen, Civic Tech und Politiker:innen. Zusammen machen wir die digitale Stadt der Zukunft besser!

Zuletzt waren unter anderem Audrey Tang, Digitalministerin von Taiwan, Francesca Bria, Präsidentin des Italienischen Nationalen Innovationsfonds, Bianca Wylie, Gründerin des Open Data Institute Toronto, Marina Weisband, Politikerin, Malte Spitz, Gründer der Gesellschaft für Freiheitsrechte, und Markus Beckedahl, Gründer von netzpolitik.org, zu Gast. Kern des Forums ist die Begegnung und der Austausch.

Das war das Forum Offene Stadt 2022

Externes Video von YouTube laden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist das Forum Offene Stadt!

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Sie möchten beim nächsten Forum Offene Stadt gerne dabei sein und frühzeitig über die Veranstaltung informiert werden? Schicken Sie uns gerne eine Mail und wir benachrichtigen Sie so früh wie möglich und nur zu diesem Zweck, wann, wo und mit wem das Forum Offene Stadt als Nächstes stattfindet!

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben.

In Kooperation mit

Timo Lundelius
Code for Hamburg

Twitter: @OffeneStadt

Kontakt

Hannes Hasenpatt

Programmleiter
Demokratie

Katrin Klubert

Programm-Managerin
Demokratie

Was Sie außerdem interessieren könnte