AI Governance 2040

Warum sind Algorithmen voreingenommen? Sollten Staaten öffentliche Dienstleistungen an künstliche Intelligenz (KI) auslagern? Wie können wir sicherstellen, dass KI den Menschen dient? Und welche Maßnahmen sollten politische Entscheidungsträger:innen ergreifen, um dies zu erreichen? Tauchen Sie ein in die interaktive Website AI 2040, entdecken Sie Artefakte aus der Zukunft und erfahren Sie mehr über unsere politischen Handlungsempfehlungen für die Global Governance der KI!

Künstliche Intelligenz (KI) ist die entscheidende Technologie unserer Zeit. Sie hat das Potenzial, enorme Vorteile für das Wohlergehen, den Wohlstand und die Sicherheit von Gesellschaften rund um den Globus zu schaffen. Gleichzeitig stellen ihr allumfassender Charakter und ihre ungewisse Entwicklungsrichtung Regierungen, Unternehmen und Bürger:innen gleichermaßen vor große Herausforderungen. Zwar bemühen sich immer mehr Staaten, internationale Organisationen und Multi-Stakeholder-Gruppen, den Einsatz von KI zu regulieren, doch es bestehen nach wie vor erhebliche Governance-Lücken.

Um diese Lücken zu schließen, haben die Körber-Stiftung und das Berkman Klein Center for Internet & Society die AI 2040 Website veröffentlicht, die zukunftsweisende Ideen für die künftige KI-Governance präsentiert. Sie basiert auf den Ergebnissen eines Workshops im Rahmen des Paris Peace Forums 2021, an dem 60 Teilnehmer:innen aus der ganzen Welt teilnahmen.

Handlungsempfehlungen für die Zukunft der Künstlichen Intelligenz

Auszug aus den vier Handlungsempfehlungen, die auf der interaktiven Website AI 2040 vorgestellt werden.

Lucie Courtade

Programm-Managerin
Paris Peace Forum