Ein Stück Heimat in Buchform

Körber-Stiftung verschenkt 10.000 ukrainische Kinderbücher in Norddeutschland

Unter der Schirmherrschaft der First Lady der Ukraine Olena Selenska und in Kooperation mit dem Ukrainischen Buch-Institut verschenkt die Körber-Stiftung 10.000 ukrainische Kinderbücher in Norddeutschland.
Das Projekt „Books without borders“ soll Schutzsuchenden den Zugang zu vertrauten Büchern aus ihrer Heimat ermöglichen. Die Beschaffung von ukrainischen Kinderbüchern ist nicht zuletzt durch die massive Zerstörung der Stadt Charkiw erschwert worden, die als Zentrum der Druckereien und Verlage der Ukraine gilt.

Ukrainische Buchverlage haben den lizenzfreien Nachdruck von den Kinderbüchern ermöglicht. Die zu verschenkenden Bücher sind für Kinder in den Altersstufen von 3 bis 12 Jahren geeignet und umfassen neben Neuerscheinungen junger ukrainischer Autor:innen auch bekannte Klassiker der Kinderbuchliteratur der Ukraine.

Kostenlose Abholung in den Hamburger Bücherhallen

Ab dem 8. Juli liegen die Kinderbücher zur kostenlosen Abholung an allen Standorten der Bücherhallen Hamburg sowie am Empfang der Körber-Stiftung in der HafenCity aus.

Die Bücher werden darüber hinaus vom 8. bis 10. Juli im Hamburger Rathaus bei einer Veranstaltung der Hamburgischen Bürgerschaft für ukrainische Kinder präsentiert und vor Ort ausgelegt.

Die Körber-Stiftung bietet im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Ukraine & Beyond“ zudem diverse Kultur- und Gesprächsformate, die sich mit der aktuellen Situation von Ukrainerinnen und Ukrainern befassen.

Pressekontakt:
Körber-Stiftung
Bahar Roshanai
Telefon +49 40 80 81 92-182
roshanai@koerber-stiftung.de
koerber-stiftung.de

Pressemeldung zum Download