Immanuel Bloch – Körber-Preisträger 2013

    Der deutsche Physiker Prof. Dr. Immanuel Bloch wurde für seine wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Quantensimulation mit ultrakalten Atomen am 6. September 2013 mit dem Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft ausgezeichnet. Bloch erzeugt einen mikroskopischen »Lichtkristall« aus Laserstrahlen, in dessen »optischen Käfigen« ultrakalte Atome eingefangen werden. Die Erkenntnisse aus seinen Forschungen können künftig helfen, Materialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften zu entwickeln – etwa neue Supraleiter, die Strom verlustfrei leiten können.