Nitzan Horowitz Foto: David Ausserhofer

Unsere Veranstaltungen 2021

Zu den Politischen Frühstücken und (Digitalen) Hintergrundgesprächen laden wir regelmäßig einen kleinen Kreis hochrangiger außenpolitischer Entscheidungsträger:innen aus Berlin ein. Seit 60 Jahren engagieren wir uns unter dem Motto „Miteinander, nicht übereinander reden“ für internationale Verständigung und einen Dialog über politische, nationale und religiöse Grenzen hinweg.

Mit den Politischen Frühstücken und (Digitalen) Hintergrundgesprächen bieten wir einen Raum für einen ehrlichen und substanziellen Austausch zwischen Referent:innen und Repräsentant:innen des politischen Berlins. Wie beim Bergedorfer Gesprächskreis findet das Gespräch in einem vertraulichen Rahmen statt, um einen offenen und konstruktiven Dialog zu ermöglichen. Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen des Jahres 2021, die wir sowohl digital als auch in Präsenz durchgeführt haben.

Hintergrundgespräch mit Nitzan Horowitz, 29. Oktober 2021

Auf Einladung der Körber-Stiftung sprach Nitzan Horowitz, Gesundheitsminister des Staates Israel, im Rahmen eines Hintergrundgesprächs gemeinsam mit außenpolitischen Entscheidungsträger:innen über israelische Innen- und Außenpolitik. Während des Besuchs am 29. Oktober 2021 diskutierte Minister Horowitz die aktuelle globale gesundheitspolitische Lage und anhaltende Herausforderungen der Covid-19-Krise in Israel. Ebenso wurde die innenpolitische Situation und – vor dem Hintergrund anhaltender Konflikte – die Rolle Israels in der Region thematisiert. Darüber hinaus diskutierten die Teilnehmer:innen über internationale Strategien und Kooperationsmöglichkeiten in der Klimapolitik.

Nitzan Horowitz
Nitzan Horowitz Foto: David Ausserhofer
  • Nitzan Horowitz, Nora Müller, Asher Salmon und Martin Bergfelder
    Nitzan Horowitz, Nora Müller, Asher Salmon und Martin Bergfelder Foto: David Ausserhofer
  • Nitzan Horowitz und Nora Müller
    Nitzan Horowitz und Nora Müller Foto: David Ausserhofer
  • Nora Müller, Nitzan Horowitz und Jörg Wojahn im Foyer der Körber-Stiftung
    Nora Müller, Nitzan Horowitz und Jörg Wojahn im Foyer der Körber-Stiftung Foto: David Ausserhofer
  • Martin Bergfelder und María Fernanda Espinosa
    Martin Bergfelder und María Fernanda Espinosa Foto: David Ausserhofer
  • Nitzan Horowitz mit The Berlin Pulse
    Nitzan Horowitz mit The Berlin Pulse Foto: David Ausserhofer
  • Canan Atilgan, Marcus Faber, Houssam Maarouf und Ulrich Ernst
    Canan Atilgan, Marcus Faber, Houssam Maarouf und Ulrich Ernst Foto: David Ausserhofer
  • Ronja Scheler und María Fernanda Espinosa
    Ronja Scheler und María Fernanda Espinosa Foto: David Ausserhofer
  • Körber-Stiftung Team
    Körber-Stiftung Team Foto: David Ausserhofer

Digitales Hintergrundgespräch mit Wladimir Milow, 15. September 2021

Wladimir Milow, Berater des russischen Oppositionsführers Alexej Nawalny, sprach im Rahmen des Digitalen Hintergrundgesprächs am 15. September 2021 über russische Innen- und Außenpolitik. Mit den Teilnehmer:innen diskutierte Milow über die aktuelle politische Lage in Russland. Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Wahlen in Russland wurde in der Debatte vor allem die Rolle der Opposition im In- und Ausland thematisiert. Darüber hinaus wurden die aktuellen Zustimmungswerte der Regierungspartei sowie das Wahlverfahren in Russland diskutiert.

Digitales Hintergrundgespräch mit Ahmed Rashid, 31. August 2021

Der Journalist und Autor Ahmed Rashid sprach im Rahmen eines Digitalen Hintergrundgesprächs am 31. August 2021 über die aktuelle Krise in Afghanistan. Vor dem Hintergrund der humanitären Notlage in Afghanistan wurde in der Debatte vor allem die Notwendigkeit einer koordinierten internationalen Unterstützung zum Schutz der afghanischen Bevölkerung betont. Darüber hinaus diskutierten die Teilnehmer:innen über das Agieren der internationalen Gemeinschaft in der Region sowie potenzielle künftige Regierungskonstellationen in Afghanistan.

Ahmed Rashid (2011)
Ahmed Rashid (2011) Foto: Thomas Köhler

Digitales Hintergrundgespräch mit Edi Rama, 7. Juli 2021

Der Ministerpräsident der Republik Albanien, Edi Rama, sprach im Rahmen des Digitalen Hintergrundgesprächs am 7. Juli 2021 über die aktuellen Entwicklungen im Westbalkan. Die Bedeutung der stärkeren regionalen Zusammenarbeit und der engeren Anbindung an die EU wurde mit Blick auf den Berlin Summit 2021 in den Vordergrund der Debatte gestellt. Die Teilnehmer:innen diskutierten zudem über die Rolle Chinas in der Region sowie mögliche Perspektiven für den Westbalkan und die Erweiterung der EU.

Edi Rama (2019)
Edi Rama (2019) Foto: Marc Darchinger

Digitales Hintergrundgespräch mit Hamid Karzai, 28. Mai 2021

Der ehemalige Präsident der Islamischen Republik Afghanistan, Hamid Karzai, sprach im Rahmen des Digitalen Hintergrundgesprächs am 28. Mai 2021 über die aktuellen Entwicklungen in Afghanistan. Die Bedeutung der multilateralen Zusammenarbeit wurde in der Debatte als Grundvoraussetzung für die Stabilisierung der sicherheitspolitischen Lage vor Ort diskutiert. Die Teilnehmer:innen tauschten sich zudem über Afghanistans Erwartungen an die internationale Gemeinschaft und mögliche regionale Maßnahmen in Bezug auf den Friedensprozess aus.

Hamid Karzai (2018)
Hamid Karzai (2018) Foto: Marc Darchinger

Hybrides Hintergrundgespräch mit Ivan Korčok, 27. April 2021

Am 27. April 2021 hat die Körber-Stiftung erstmalig ein Hybrides Hintergrundgespräch durchgeführt. Ivan Korčok, Außenminister der Slowakischen Republik, sprach mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages, Vertreter:innen des Auswärtigen Amts und Expert:innen außenpolitischer Think Tanks über die EU in einer post-pandemischen Welt. Dem Stellenwert der NATO kam in der Debatte eine besondere Bedeutung zu, wobei die Relevanz des transatlantischen Bündnisses unterstrichen wurde. Die Teilnehmer:innen sprachen auch über den Wiederaufbaufonds der EU als Chance für wirtschaftliche Modernisierung und reflektierten über die Beziehungen zwischen der EU und Russland.

Ivan Korčok
Ivan Korčok Foto: David Ausserhofer
  • Ivan Korčok
    Ivan Korčok Foto: David Ausserhofer
  • Das Hybride Hintergrundgespräch im Berliner Büro der Körber-Stiftung
    Das Hybride Hintergrundgespräch im Berliner Büro der Körber-Stiftung Foto: David Ausserhofer
  • Auf dem Bildschirm: Angela Herz und Xenia Kelemen
    Auf dem Bildschirm: Angela Herz und Xenia Kelemen Foto: David Ausserhofer
  • Nora Müller, Felicitas von Loë und Marián Jakubócy
    Nora Müller, Felicitas von Loë und Marián Jakubócy Foto: David Ausserhofer
  • Felicitas von Loë, Nora Müller, Yasmina Alaoui und Zozan Bulut
    Felicitas von Loë, Nora Müller, Yasmina Alaoui und Zozan Bulut Foto: David Ausserhofer

Digitales Hintergrundgespräch mit Peter Maurer, 11. März 2021

Im Rahmen der Digitalen Hintergrundgespräche sprach Peter Maurer, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), am 11. März 2021 über die humanitären Auswirkungen der Corona-Krise. Mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages und Expert:innen aus Think Tanks und Bundesministerien diskutierte Maurer gegenwärtige und durch die Corona-Pandemie verstärkte Herausforderungen humanitärer Arbeit. Die Teilnehmer:innen sprachen insbesondere über die Pandemie als Beschleuniger von Konflikten und diskutierten die Rolle des internationalen humanitären Völkerrechts bei der Bekämpfung und Prävention von Krisen. In diesem Zusammenhang wurde lokalen Bedürfnissen eine wichtige Rolle zugeschrieben.

Digitales Hintergrundgespräch mit Ayman Safadi, 19. Januar 2021

Der stellvertretende Ministerpräsident und Außenminister des Haschemitischen Königreichs Jordanien, Ayman Safadi, sprach bei der Jahresauftaktveranstaltung der Digitalen Hintergrundgespräche am 19. Januar 2021 über aktuelle Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten. Safadi diskutierte gegenwärtige und durch die Corona-Pandemie verstärkte Herausforderungen in der Region. Dem Stellenwert multilateraler Zusammenarbeit kam in der Debatte eine übergeordnete Bedeutung zu, wobei der stellvertretende Ministerpräsident und Außenminister sowie Gesprächsteilnehmer:innen diese als Grundvoraussetzung im Umgang mit globalen Herausforderungen betonten. Rege diskutierten die Teilnehmer:innen zudem regionale Maßnahmen im Umgang mit Covid-19, den Verlauf des Nahost-Konflikts und Strategien in der Migrationspolitik.

Ayman Safadi (2020)
Ayman Safadi (2020) Foto: Marc Darchinger