Neue Weltunordnung

Foto: Claudia Höhne

Die Reihe „Neue Weltunordnung“ ist eine Kooperation der Körber-Stiftung mit Der Spiegel. Seit 2017 diskutieren Britta Sandberg, Der Spiegel, und Nora Müller, Körber-Stiftung, gemeinsam mit internationalen Entscheidungsträger:innen und Expert:innen über dramatische Veränderungen im internationalen System und über Wege zu einer neuen globalen Ordnung.

Die liberale Weltordnung ist unter Druck: Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine markiert eine Zeitenwende und hat in vielen europäischen Staaten einen außen- und sicherheitspolitischen Paradigmenwechsel ausgelöst. Peking positioniert sich auch im Ukraine-Krieg an der Seite Moskaus. Die Systemrivalität zwischen Demokratien und Autokratien nimmt an Schärfe zu. Großmachtpolitik und die internationalen Auswirkungen eines erstarkenden Nationalismus rütteln zusätzlich an den Grundfesten der „alten Ordnung“. Auch wenn die USA unter Joe Biden zu Multilateralismus und internationaler Zusammenarbeit zurückgekehrt sind, haben vier Jahre „America First“ das Selbstverständnis der USA als Rückgrat der regelbasierten Weltordnung nachhaltig verändert.

Veranstaltungen

Medien

Twitter @KoerberIP

Kontakt

Lucie Courtade

Programme Manager
Paris Peace Forum