Christiane Karg Foto: Gisela Schenker

Opernstar Christiane Karg kehrte für Meisterkurs zurück nach Hamburg

Als gefeierte Sopranistin ist Christiane Karg regelmäßig zu Gast auf den großen internationalen Opernbühnen. Im August 2020 kehrte sie nach Hamburg zurück, um in einem Meisterkurs mit den jungen Talenten des aktuellen Opernstudios zu arbeiten.

Ihre ersten Erfahrungen als Sängerin machte sie als Stipendiatin der Körber-Stiftung im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Hamburg. »Ich habe so viel bekommen, um diesen Weg machen zu können«, so Christiane Karg, »es ist auch eine Verpflichtung, dass wir unser Wissen, unsere Erfahrung weitergeben.«

Besonders die musikalische Gestaltung stand im Zentrum des Kurses. Gemeinsam suchte Christiane Karg mit jedem einzelnen Opernstudiomitglied danach, wie es gelingen kann, einer Arie mit manchmal nur kleinen Veränderungen einen noch lebendigeren und persönlicheren Ausdruck zu verleihen.

  • Das filmische Porträt von Jan Peter Gehrckens gibt Einblicke in den Meisterkurs von Christiane Karg und zeigt ihre Arbeit mit den aktuellen Opernstudio-Mitgliedern Kady Evanyshyn (Sopran), Sungho Kim (Tenor) und David Minseok Kang (Bass).
  • Einen Eindruck von den Feinheiten des künstlerischen Arbeitsprozesses vermitteln die Video-Mitschnitte der ca. halbstündigen Unterrichtseinheiten mit Sungho Kim und David Minseok Kang.
  • Für den Podcast »Gesellschaft besser machen« sprach Christiane Karg mit Diana Huth über Engagement für die Zukunft der Oper.
Gesellschaft besser machen

Podcast Gesellschaft besser machen

show episode

Christiane Karg: Engagement für die Zukunft der Oper Episode #11 16. July 2020

In Kooperation mit der Staatsoper Hamburg engagiert sich die Körber-Stiftung seit 1994 für die Ausbildung des Gesangsnachwuchses im Internationalen Opernstudio. In einem zweijährigen Stipendium haben Sängerinnen und Sänger nach dem Abschluss des Studiums die Möglichkeit, an den Opernproduktionen der Staatsoper mitzuwirken und eine individuelle fachliche Beratung und Förderung zu erhalten. So können sie künstlerisch wachsen und werden gleichzeitig an den internationalen Musiktheaterbetrieb herangeführt. Auch Meisterkurse sind regelmäßiger und wertvoller Bestandteil der Ausbildung im Opernstudio.