Photo: David Ausserhofer

EUSTORY History Campus

Kritische, junge Stimmen und vielfältige Herangehensweisen an aktuelle Fragen der Erinnerungskultur: Der EUSTORY History Campus bietet jungen Autor:innen aus Europa und seinen Nachbarländern eine öffentliche Plattform, um ihre Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart, Gesellschaft und Identität sichtbar zu machen. Bei EUSTORY-Summits und anderen internationalen EUSTORY-Jugendaktivitäten stellt der öffentliche Blog außerdem ein geschütztes Forum in Form Virtueller Klassenräume bereit, in denen Europamacher:innen von morgen kollaborativ und grenzübergreifend miteinander zusammenarbeiten.

Der Blog

Der öffentliche, englischsprachige Blog bildet das Herzstück des EUSTORY History Campus. Hier teilen junge Europäer:innen ihre Sichtweisen auf aktuelle Fragen von europäischer Geschichte und Identität und nutzen dabei ganz persönliche Zugänge und Ansätze: Was verrät das Erbstück der Großmutter über die Auswirkungen der Nelkenrevolution in Portugal? Wieso ist das der Roten Armee gewidmete Denkmal in Bulgariens Hauptstadt aktuell so umstritten? Inwieweit kann ein Auslandssemester in Belgien die eigene Sichtweise auf das Fremde, aber auch die Wahrnehmung nationaler Geschichtsschreibung verändern? Und vor allem: Was haben jene Fragen mit der Gegenwart und europäischer Identität zu tun?

In verschiedenen thematischen Kategorien und journalistischen Formaten erhalten junge Perspektiven auf dem EUSTORY History Campus Blog eine Stimme und fördern in ihrer Vielseitigkeit und Subjektivität den internationalen Dialog über Geschichte und Gegenwart.

Du bist geschichtsinteressiert, möchtest ein bestimmtes Thema journalistisch aufbereiten und auf dem Blog veröffentlichen? Werde Autor:in!

Mehr Informationen gibt es hier.

Neueste Blogposts

Created by Chance: Informal Gatherings Between Magic and Horror

historycampus.org

Some events and developments in European history are the result of pure spontaneity. Members of the EUSTORY History Campus editorial team traced this question and pondered the impact of chance on shaping the world around us. Delve into the role of fortuity in influencing European history by clicking through the interactive map! The post Created by Chance: Informal Gatherings Between Magic and Horror appeared first on EUSTORY History Campus.

to article

From Peace to Populism: How Serbia Became an Outlier

historycampus.org

Serbia at the crossroads: Uncertain times are fertile ground for autocrats and populism. This is what Petar and his peers from Belgrade experiences in his home country every day. The post From Peace to Populism: How Serbia Became an Outlier appeared first on EUSTORY History Campus.

to article

Das Editors’ Programme

Für Alumni aus Programmen der Körber-Stiftung und des EUSTORY-Netzwerks bietet der EUSTORY History Campus ein internationales Qualifizierungs- und Beteiligungsprogramm. Unterstützt von Journalist:innen und Expert:innen bauen sie ihr redaktionelles Handwerkszeug aus und bilden den operativen Kern der Online-Redaktion des EUSTORY History Campus Blogs.

Ziel des Editors’ Programms ist es, junge Kompetenzträger:innen zu unterstützen, sich pointiert, kompetent und mit einem breiten Horizont zu Themen europäischer Identität und Geschichte zu äußern und diese Fähigkeit an die Autor:innen des Blogs weiterzugeben.

Durch jenen Peer-to-Peer Ansatz wird die Dialogkompetenz innerhalb der jungen Generation von Europäer:innen gestärkt und europäische Multiperspektivität gefördert, um eine zeitgemäße und nachhaltige Grundlage für internationale Verständigung zu schaffen.

Die Redaktion

Das redaktionelle, rund zehnköpfige Editors’ Team begleitet die jungen Autor:innen des Blogs beim Konzipieren, Schreiben und Visualisieren ihrer Artikel. Die jährlich wechselnde, internationale Gruppe aus Alumni verschiedener EUSTORY-Jugendaktivitäten steht nicht nur beim Schreibprozess mit Rat und Tat zur Seite, sondern entwickelt darüber hinaus gezielt innovative Formate sowie neue Kategorien, bestimmt in Absprache mit der Körber-Stiftung über thematische Schwerpunktsetzungen und stellt eine konstante Bespielung des Blogs sicher. Als Arbeitsort dient den Editors ein virtueller Raum im internen Teil des EUSTORY History Campus Online-Portals.

Workshops

Um den Blog stetig weiterentwickeln und verbessern zu können, finden regelmäßig digitale sowie physische Workshops für die Mitglieder des Redaktionsteams statt. Dabei werden in Begleitung professioneller Journalist:innen Kompetenzen des Bloggens oder visuellen Storytellings vermittelt, die thematische Agenda gesetzt sowie neue Potenziale grenzübergreifender, journalistischer Zusammenarbeit ausgelotet.

Plätze im Editors’ Programme werden jährlich auf dem EUSTORY History Campus ausgeschrieben.

  • Photos: Körber-Stiftung