Deutschland besser machen – mit der zukunftsfähigen Stadt

Bei „Deutschland besser machen“ treffen sich Bürger:innen zu Tischgesprächen © Isadora Tast

„Deutschland besser machen – mit der zukunftsfähigen Stadt“ bringt Bürgermeister:innen, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Bürger:innen zusammen, um gemeinsam den Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft in den Städten zu beschreiten.

Um Herausforderungen wie dem Klimawandel, dem Aussterben der Innenstädte oder dem demografischen Wandel gezielt entgegenzutreten, braucht es Kooperation und die Expertise der Menschen vor Ort. Mit der Initiative „Deutschland besser machen“ unterstreichen wir, mit der Unterstützung des Deutschen Städtetags, die Gestaltungskraft der Kommune und stellen die Förderung demokratischer Teilhabe in den Mittelpunkt. Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft erarbeiten gemeinsam wünschenswerte Szenarien für eine zukunftsfähige Entwicklung ihrer Städte. Bürger:innen haben die Möglichkeit, sich in breit angelegten Dialogen, den sogenannten Tischgesprächen, aktiv einzubringen und den kommunalen Gestaltungsprozess mit ihren Ideen zu bereichern.

Teilnehmende Städte

Diese Städte sind Teil der Initiative „Deutschland besser machen“

Arnsberg, Kaufbeuren, Mannheim und Rendsburg starten den Gestaltungsprozess für eine lebenswertere Zukunft.

„Die rege Teilnahme am Projekt zeigt das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger an ihrer Stadt. Die Ergebnisse geben in vielen Bereichen neue Impulse.“

Dr. Peter Tschentscher

Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg zum Projekt „Hamburg besser machen“ (2019)

Beteiligungsformate

Innovative Bürgerbeteiligungsformate bei „Meine Stadt besser machen“

Als Vorgängerprojekt von „Deutschland besser machen“ erfolgreich in fünf Landkreisen und acht Städten

Kontakt

Hannes Hasenpatt

Programme Director Democracy

Natalia Brühl

Programme Manager Democracy