Unser stadtweites Netzwerk schafft neue Angebote rund ums Tüfteln und Programmieren. Foto: Sandra Schink

Freie- und Codingstadt Hamburg

Mit der Code Week wird Hamburg von der Hanse- zur Codingstadt: Während der jährlichen Aktionswochen im Herbst finden Workshops und Mitmachangebote für mehr als 2.000 Kinder und Jugendliche im gesamten Hamburger Stadtgebiet statt. Die allermeisten davon sind kostenlos.

Das Programm rund ums Tüfteln und Programmieren bestreiten mittlerweile mehr als 50 Hamburger Organisationen und Akteur:innen aus allen gesellschaftlichen Bereichen: Schulen und Universitäten, Bildungsinitiativen und Makerspaces, Kultureinrichtungen wie Museen und Bibliotheken, Unternehmen und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Auf der Website der Code Week Hamburg sind sie alle vertreten. Mit ihrem Engagement tragen sie konkret, praktisch, fundamental und elementar dazu bei, dass Kinder und Jugendliche die Gelegenheit erhalten, das Tüfteln und Programmieren zu entdecken und damit Zukunftstechnologien für sich zu erobern.

Gemeinsame Sache der Code Week Akteure: Kindern und Jugendlichen die Chance geben, das Programmieren und Tüfteln für sich zu entdecken.
Gemeinsame Sache der Code Week Akteure: Kindern und Jugendlichen die Chance geben, das Programmieren und Tüfteln für sich zu entdecken. Foto: Sandra Schink

Viele der Code Week Akteure setzen sich schon seit mehreren Jahren dafür ein, dass Kinder und Jugendliche die Chance erhalten, das Programmieren für sich zu entdecken und wichtige Kompetenzen für das digitale Zeitalter zu erproben. Im Kontext der Code Week geben wir als Körber-Stiftung ihrer Arbeit eine gemeinsame Plattform, stellen dafür Ressourcen zur Verfügung, unterstützen ihre Aktivitäten und verleihen ihnen die verdiente Sichtbarkeit.

Train the Trainer: Mit unseren Fortbildungen bieten wir Interessierten die Grundlagen an, um zusammen mit Kindern und Jugendlichen die ersten eigenen Schritte im Tüfteln und Programmieren zu machen.
Train the Trainer: Mit unseren Fortbildungen bieten wir Interessierten die Grundlagen an, um zusammen mit Kindern und Jugendlichen die ersten eigenen Schritte im Tüfteln und Programmieren zu machen.

Für diejenigen, die sich bisher noch nicht im Themenbereich aktiv sind, bietet die Code Week einen Anlass, sich neuen Themen zu widmen und ist Ansporn, Herausforderungen anzunehmen: zusammen mit Kindern und Jugendlichen die ersten eigenen Schritte im Tüfteln und Programmieren zu machen. Oder die eigenen Fähigkeiten erstmalig in einem Workshop an Kinder und Jugendliche weiterzugeben. Dabei unterstützen wir mit Fortbildungs- und Vernetzungsformaten, bieten Inspiration, Know-how und Support. Coding und Making kann und sollte über die klassischen Kontexte von Mathe oder Technik hinaus in vielen Bildungsbereichen eine Rolle spielen. Deswegen setzen wir uns dafür ein, dass das Netzwerk der Code Week-Akteur:innen weiterwächst.

„Wir waren froh, dass wir so mutig waren, an der Code Week teilzunehmen. Wir hatten wenig Vorkenntnisse, aber haben mit den Mädchen gemeinsam die für uns neue Welt des Programmierens entdeckt.“

Quelle: Mädchentreff Allermöhe

Unsere Hamburger Aktivitäten zur Code Week wirken über die Hansestadt hinaus: Über unser Format der Code Week Regio-Hubs teilen wir unsere Erfahrungen aus Hamburg nach dem Prinzip der „Shared Structures“ mit immer mehr Städten und Regionen. Mit großem Erfolg: Innerhalb von zwei Jahren ist ein Netzwerk aus neun Regio-Hubs entstanden, in denen nach dem Hamburger Modell immer mehr Coding-Aktivitäten angeboten werden.