Michel Friedman fordert mehr Respekt in der Kommunalpolitik

Gesellschaft besser machen

  • Kommune
  • Politik
  • Demokratie
  • 29 min.
  • 44. episode

Warum eine schlechte Diskussionskultur so gefährlich ist

Die neue Studie der Körber-Stiftung zeigt: Die Verrohung des Tons, Beleidigungen und Grenzüberschreitungen schwächen die Diskussionskultur in den kommunalen Parlamenten und werden zur Belastungsprobe für die politisch Engagierten. Michel Friedman zeigt Wege auf, wie mit Leidenschaft gestritten werden kann, ohne dass der Respekt für den anderen ins Wanken gerät. Die kommunale Politik ist häufig von einer Vielzahl von Parteien und Fraktionen geprägt, und diese Fragmentierung birgt die Gefahr einer Ego-Kultur, in der eine fachliche und sachliche Diskussion nicht selten zum Opfer von Machtgebaren wird. “Populistische Parteien entziehen einer Debatte durch aggressives Verhalten den Sauerstoff”, so Friedman, “aber was zerstört das demokratisch dynamische Leben mehr: das Schreien der aggressiven Lauten oder die Gleichgültigkeit der Vielen?” Diese und viele weitere Fragen reflektiert Friedman, um die Komplexität von Diskussionskultur in der Kommunalpolitik zu erschließen.

Mehr zur Studie „Mehr Respekt bitte!“: Mehr Respekt bitte! - Körber-Stiftung (koerber-stiftung.de)

Artwork: Gesellschaft besser machen

Gesellschaft besser machen

Haben wir angesichts großer Trends wie dem demografischen Wandel, der Digitalisierung oder der Globalisierung noch selbst in der Hand, wie wir unsere Gesellschaft gestalten? Diana Huth trifft Menschen, die sich mit dem Status quo nicht zufrieden geben und sagen „Das können wir besser machen!“. Welche Ideen haben sie und wer steht hinter dieser Idee? Die Protagonisten stammen aus all unseren Themenfeldern und begegnen uns im Rahmen unserer Stiftungsarbeit, bei Veranstaltungen und Publikationen. Der Körber-Stiftungs-Kurz-Podcast - in weniger als 30 Minuten.

Spotify Google Podcasts Apple Podcasts Feed