Julia Geneuss erklärt wie sich russische Kriegsverbrechen ahnden lassen

Gesellschaft besser machen

  • Ukraine
  • Russland
  • 28 min.
  • 46. episode

Könnte Putin nach Den Haag geschickt werden?

Bereits über 11.000 Ermittlungsverfahren gegen Kriegsverbrechen laufen in der Ukraine. Ein russischer Soldat ist bereits zu lebenslanger Haft verurteilt. Doch wie können Kriegsverbrechen überhaupt bestraft werden?

Julia Geneuss ist Expertin für Völkerstrafrecht. Mit ihr besprechen wir, was Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind, wie sie auch in Deutschland geahndet werden können und ob Putin eines Tages vor den Internationalen Strafgerichtshof gestellt werden kann.

Die Juristin Julia Geneuss ist Akademische Rätin an der Juristischen Fakultät der Universität Hamburg. 2014 hat sie den Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung für ihre Promotionsarbeit erhalten. In dieser beschäftigte sie sich mit dem deutschen Völkerstrafgesetzbuch.

Mehr zum Deutschen Studienpreis: koerber-stiftung.de/projekte/deutscher-studienpreis

Artwork: Gesellschaft besser machen

Gesellschaft besser machen

Haben wir angesichts großer Trends wie dem demografischen Wandel, der Digitalisierung oder der Globalisierung noch selbst in der Hand, wie wir unsere Gesellschaft gestalten? Diana Huth trifft Menschen, die sich mit dem Status quo nicht zufrieden geben und sagen „Das können wir besser machen!“. Welche Ideen haben sie und wer steht hinter dieser Idee? Die Protagonisten stammen aus all unseren Themenfeldern und begegnen uns im Rahmen unserer Stiftungsarbeit, bei Veranstaltungen und Publikationen. Der Körber-Stiftungs-Kurz-Podcast - in weniger als 30 Minuten.

Spotify Google Podcasts Apple Podcasts Feed