»Gebundenes Leben«: Vergängliche Bilder

  • Alter
  • Kultur
  • Gesellschaft

Alter ist nicht nur ein biologisches Phänomen. Wie wir Älterwerden empfinden und darstellen, ist immer auch ein Ausdruck sozialer und kultureller Prägung. Welche Rolle spielt Alter in unserer Gesellschaft? Und wie spiegelt es sich in der Kunst? Über sich wandelnde Altersbilder diskutieren die Literaturwissenschaftlerin Henriette Herwig, der Soziologie Heinz Bude und der Theologe Reimer Gronemeyer mit der Moderatorin Karin Haist, Leiterin des Bereichs Gesellschaft der Körber-Stiftung. Begrüßung durch Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg.