Externes Video von YouTube laden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Digital mit Moral: Zur Ethik der Digitalisierung - Forum Offene Stadt 2022

In Workshops und Panels tauschen wir uns aus, wie Städte mit Daten zu partizipativen, zukunftsfähigen Orten werden.

  • 72 min.

Daten bestimmen die Art und Weise, wie wir leben und beeinflussen unsere Freiheit und die Demokratie. Grund genug, um über eine Ethik der Digitalisierung nachzudenken: Wem nutzt der digitale Fortschritt? Fühlt künstliche Intelligenz? Und wie helfen uns Daten, bessere Entscheidungen zu treffen? Brauchen wir Sprunginnovatoren à la Musk, Bezos und Zuckerberg?

Beim Forum Offene Stadt 2022 diskutierte Julian Nida-Rümelin mit Elisa Lindinger, SUPERRR Lab, Gert Scobel, Philosoph, welche Form eines digitalen Humanismus es dazu braucht und welche Herausforderungen es dabei gibt. Moderation: Melanie Stein.

In seinem Essay „Demokratie in der digitalen Transformation“ untersucht Julian Nida-Rümelin, wie die Repräsentativität und Inklusivität der Demokratie durch digitale Prozesse gestärkt werden kann. Hier geht’s zur Studie.

Was ist das Forum Offene Stadt?

Zusammen mit Code for Hamburg e.V. laden wir zum sechsten Mal zum „Forum Offene Stadt“: Als einzigartige Schnittstelle zwischen Politik und Gesellschaft initiiert das Forum den Dialog zwischen den kreativsten Köpfen der Verwaltung und der Zivilgesellschaft. Ob es um die nachhaltige Verkehrsplanung oder den zielgerichteten Einsatz städtischer Leistungen für Wohnungslose geht, ob digitale Bürgerbeteiligung oder die Förderung von Start-ups – offene Daten geben Antwort auf eine Vielzahl von Herausforderungen. In Vorträgen, Diskussionen und Workshops bringen wir Politik, Verwaltung und Civic-Tech zusammen – und schaffen einen Raum, um miteinander und voneinander zu lernen.

Du willst nächstes Mal dabei sein? Dann bleibe hier informiert.