Ozan Zakariya Keskinkılıç Foto: Meltem Kaya

Muslimaniac

  • Evangelische Akademie zu Berlin
  • Book presentation
  • Democracy

Ozan Zakariya Keskinkılıç stellt sein Buch „Muslimanic“ vor und diskutiert mit uns, wie ausgrenzenden Stereotypen und anti-muslimischem Rassismus begegnet werden kann.

Ozan Zakariya Keskinkılıç zeichnet in seinem Buch „Muslimanic“ (Edition Körber) die Karriere des Feindbildes „Muslimin und Muslim“ nach. Er zeigt kolonialistische und orientalistische Stereotype und beschreibt eindrücklich, welche Auswirkungen diese Bilder für Muslim:innen haben, die so auf die Rolle der „Anderen“ festgelegt werden. Keskinkılıç lehrt und forscht an der Alice Salomon Hochschule. Er ist Mitglied der Expertenkommission des Landes Berlin gegen anti-muslimischen Rassismus. Er stellt sein Buch vor und diskutiert mit uns, wie ausgrenzenden Stereotypen und anti-muslimischem Rassismus begegnet werden kann.

Es moderiert: Sarah Albrecht, Studienleiterin in der Evangelischen Akademie zu Berlin

Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin

Ozan Zakariya Keskinkılıç ist Politikwissenschaftler, freier Autor und Lyriker. Er studierte in Wien und Berlin und lehrt und forscht an Berliner Hochschulen. 2021 wurde er als Mitglied der Expertenkommission gegen antimuslimischen Rassismus im Land Berlin berufen. Regelmäßig nimmt Keskinkılıç Stellung zu tagespolitischen Themen, u. a. auf ZEIT Online, zdf heute und in der Süddeutschen Zeitung. Neben wissenschaftlichen und journalistischen Arbeiten publiziert Keskinkılıç Gedichte in Literaturzeitschriften und Anthologien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im September 2021 erschien »Muslimanic. Die Karriere eines Feindbildes« in der Edition Körber.

Evangelische Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin

Adresse der Veranstaltung

Google Maps Apple Maps